Zurück

16.01.2013

Ministerpräsident Beck überreicht Förderbescheide

Ministerpräsident Kurt Beck hat am Montag der Stadt Landau zwei Förderbescheide für die städtebauliche Entwicklungsmaßnahme „Konversion Landau Süd“ und den Stadtumbau der östlichen Innenstadt in Höhe von insgesamt rund 3,2 Millionen Euro übergeben. Oberbürgermeister Hans-Dieter Schlimmer: „Wir freuen uns sehr über die großzügige Unterstützung aus Mainz. Mit den Fördergeldern können wir die anstehenden Maßnahmen zur Aufwertung der Südstadt und der östlichen Innenstadt weiter vorantreiben und bis 2014 nicht nur den Besucherinnen und Besuchern der Landesgartenschau ein noch attraktiveres Landau präsentieren!“

Im Rahmen der Entwicklungsmaßnahme „Konversion Landau Süd“, die mit rund 2,7 Millionen Euro gefördert wird, sollen untern anderem verschiedene Grundstücke freigelegt, Maßnahmen des Bebauungsplans „C25 Konversion Landau Süd“ sowie Erschließungsmaßnahmen wie beispielsweise der Ausbau der Cornichon- und Friedrich-Ebert-Straße umgesetzt werden. Die 500.000 Euro Fördergelder für den Stadtumbau der östlichen Innenstadt fließen hingegen in die Altlastensanierung des Baubetriebsamts, in die Sanierung des Bahnhofsvorplatzes mit Kiss-and-Ride-Parkplatz sowie in die Baumaßnahmen Ostbahnstraße und Untertorplatz.

Zudem hatte der Ministerpräsident einen Scheck in Höhe von 1.000 Euro im Gepäck, den er für die Familie Paulino, Brandopfer des Großbrandes in der Theaterstraße, spendete.
Der Besuch im Landauer Rathaus war einer der letzten Termine Becks als Ministerpräsident. Am kommenden Mittwoch wird er aus seinem Amt, das er bereits seit 1994 ausübt, verabschiedet. Schlimmer bedankte sich bei Beck für die langjährige gute Zusammenarbeit, aus der auch eine private Freundschaft entstanden sei. Beck betonte, er komme immer gerne nach Landau, da sich die Stadt in den letzten Jahren nicht nur städtebaulich hervorragend entwickelt habe sondern er auch viele persönliche Erlebnisse mit Landau verbinde. Die Menschen seien stets sehr gastfreundlich und herzlich. Er kündigte an auch nach seiner Amtszeit als Ministerpräsident immer mal wieder auf einen „Espresso vorbei zu kommen“.

Zum Abschied überreichte Oberbürgermeister Hans-Dieter Schlimmer gemeinsam mit Matthias Schmauder, Geschäftsführer der Landesgartenschau, dem Ministerpräsidenten einen Blumenstrauß mit den besten Wünschen für die private und berufliche Zukunft. Als Schirmherr der Landesgartenschau hat Beck die Landauer Großveranstaltung stets engagiert unterstützt. Schmauder betonte, er würde sich freuen, wenn Beck der Landesgartenschau weiterhin verbunden bliebe und an der Eröffnungsfeier am 17. April 2014 teilnehmen würde.