Landesgartenschau Landau 2015

17. April – 18. Oktober 2015

Welcome to the
official website of the
State Horticultural Show Landau 2015.

Zurück

31.10.2012

Landesgartenschau freut sich über Verkauf des Vinothek-Gebäudes

Positive Nachricht für die Landesgartenschau: Der Verkauf des Gebäudes Null41 ist besiegelt. Das Architekturbüro »Werkgemeinschaft Landau« ist nun offizieller Inhaber des prominenten Gebäudes. Für die Verantwortlichen der Landesgartenschau entsteht damit Planungssicherheit, nimmt das Gebäude in der Konzeption zur größten rheinland-pfälzischen Veranstaltung des Jahres 2014 doch eine gewichtige Rolle ein. Mit Restaurant und Vinothek entsteht hier ein gehobenes gastronomisches Angebot, dass auch über die Landesgartenschau hinaus Bestand haben wird. Während der Landesgartenschau wird das Gebäude auch die rheinland-pfälzischen Tourismusverbände beherbergen, die das touristische Potential der Pfalz präsentieren wollen.

Die Verantwortlichen der Landesgartenschau haben dem Vertragsabschluss mit freudiger Erwartung entgegengesehen: „Mit dem Verkauf des Gebäudes Null41 entsteht für uns Planungssicherheit. Das Objekt ist für die Konzeption zur Landesgartenschau von großer Bedeutung – die Umsetzung der Planungen kann nun beginnen“, so Matthias Schmauder, Geschäftsführer der Landesgartenschau. Anhänger der gehobenen Küche werden hier zukünftig auf ihre Kosten kommen, wenn die renommierten Köche Corine Berrevoets und Michael Mury auftischen. Abgerundet wird das kulinarische Vergnügen durch die exquisiten Weine der Vinothek, die vom Verein Südliche Weinstraße und dem Büro für Tourismus angeboten werden. Das Gebäude wird somit zu einem Spiegelbild der Region, in der Genuss zum Lebensgefühl gehört. Nach Einschätzung von Karin Bommersheim, Marketingleiterin bei der Landesgartenschau, hat das Objekt mit der Gastronomie das Potential, zu einem angesagten Treffpunkt der Landauer Bevölkerung zu werden.

Auch die Vertreter der rheinland-pfälzischen Tourismusverbände werden sich während der Landesgartenschau im Gebäude Null41 präsentieren. Mittels der Großveranstaltung soll die Region als touristische Destination vorgestellt und ein möglichst breites Publikum angesprochen werden. Pfälzische Besonderheiten, wie beispielsweise das mediterrane Klima oder die genussreiche Lebensphilosophie, sollen die Gäste der Landesgartenschau zu Folgebesuchen im Land anregen. Neben Gebäude Null41 ist mittlerweile auch der Verkauf von Gebäude 002 offiziell. Das Objekt soll in eine moderne Wohnanlage umgewandelt werden und wird zukünftig den neuen Stadtteil an Landau anbinden. Während der Landesgartenschau wird das Gebäude mit seinem Durchbruch als Eingang genutzt. Aufgrund des direkten Anschlusses an die Stadt wird dieser Einlass voraussichtlich insbesondere von Dauerkartenbesitzern genutzt.