Landesgartenschau Landau 2015

17. April – 18. Oktober 2015

Welcome to the
official website of the
State Horticultural Show Landau 2015.

Zurück

28.11.2014

Landesgartenschau auf Promotiontour in der Südpfalz

Keine 5 Monate mehr, dann öffnet die Landesgartenschau Landau ihre Pforten. Um die Bevölkerung der Südpfalz über das vielfältige Angebot der Großveranstaltung zu informieren, ist das Team der Landesgartenschau in der Vorweihnachtszeit mit Informationsständen auf den Weihnachts- und Wochenmärkten in Neustadt, Hauenstein, Edenkoben, Kandel und Speyer unterwegs.

Stück für Stück setzt sich das große Puzzle Landesgartenschau zusammen. Auf einer Fläche von 27 Hektar entsteht vor der Kulisse imposanter historischer Kasernengebäude eine Garten- und Freizeitanlage, die das Besucherherz höher schlagen lässt. Bei farbenfrohen Blumenlandschaften, exotischen Themengärten, kulinarischen Spezialitäten aus der Region und einem abwechslungsreichen Veranstaltungsprogramm soll jeder auf seine Kosten kommen. Die Landesgartenschau will eine Bühne für die Region sein und den einzigartigen Charakter der Pfalz einer großen Öffentlichkeit präsentieren. In den Plänen zur Landesgartenschau wird dieses Vorhaben deutlich: Die gastronomischen Anbieter werden 2015 Spezialitäten der Region präsentieren und auch im Veranstaltungsbereich nimmt das Thema Heimat einen großen Platz ein. Eine besondere Würdigung erfährt die Region im Ausstellungsbereich der Landesgartenschau. Die “Gärten der Pfalz“ werden die typischen Landschaftsräume und Besonderheiten der Pfalz im Gartenformat abbilden.

Ein besonderes Anliegen der Landegartenschau war von Beginn an die Einbeziehung der Region. Um die Bevölkerung der Südpfalz umfassend über die größte Landesveranstaltung des Jahres 2015 zu informieren, wird das Team der Landesgartenschau in der Vorweihnachtszeit auf Wochen- und Weihnachtsmärkte in der Region mit Informationsständen vertreten sein. Am 29.11. steht Neustadt auf dem Programm, am 6.12. Hauenstein, am 7.12. Edenkoben, am 13.12. Kandel und am 14.12 Speyer. Vorbeischauen lohnt sich!