Zurück

18.08.2013

Großer Andrang beim Baustellenfest der Landesgartenschau Landau 2015

Kulinarische Köstlichkeiten, Musik und ein abwechslungsreiches Programm sorgten am 18. August für ausgelassene Stimmung beim Baustellenfest der Landesgartenschau Landau. Die Veranstalter freuten sich über das hohe Besucheraufkommen und das große Interesse für die neuesten Entwicklungen auf der Baustelle.

Das durchwachsene Wetter am Nachmittag hatte keine Auswirkungen auf die gute Stimmung: Beim Baustellenfest der größten rheinland-pfälzischen Veranstaltung des Jahres 2015 herrschte großer Andrang. Ein abwechslungsreiches Programm überzeugte Besucher aller Generationen und ließ keine Langeweile aufkommen. Das unterhaltsame Bühnenprogramm wartete mit verschiedenen Tanz- und Musikaufführungen auf, an denen sich auch der Landauer Nachwuchs beteiligte. So begeisterte der Gesang des Kinderchors der Kitas „Wilde 13“ und „Villa Mahla“ die Zuschauer und die Vorführungen des Tanzsport-Clubs Landau sorgten für beeindruckte Gesichter. Sparkasse Südliche Weinstraße, EnergieSüdwest AG, VR-Bank Südpfalz und Michelin bereicherten die Veranstaltungen als Sponsoren der Landesgartenschau mit eigenen Aktionen. Gemeinsam mit dem rheinland-pfälzischen Sozialminister Alexander Schweitzer zeichnete Landaus Oberbürgermeister Hans-Dieter Schlimmer Baumpaten der Landesgartenschau aus und dankte ihnen für ihr Engagement: „Mit ihrer Baumpatenschaften unterstützen sie die Landesgartenschau und setzen ein deutliches Zeichen – dafür möchte ich ihnen meinen herzlichen Dank aussprechen“. Minister Schweitzer freute sich über das hohe Besucheraufkommen und die positive Stimmung beim Baustellenfest. Er bezeichnete die Landauer Gartenschau als Veranstaltung des gesamten Bundeslandes Rheinland-Pfalz und kündigte die weitere Unterstützung durch die Landesregierung an.

SWR 1-Moderatorin Ilka Siebert führte durch das Bühnenprogramm und sorgte für ausgelassene Stimmung bei den Zuschauern. In der zukünftigen Vinothek des Vereins Südliche Weinstraße konnten die Besucher die edlen Tropfen der Region kosten und dabei die rhythmischen Klänge genießen, die ein DJ auflegte. Dahlienkönigin Magdalena Rehm begleitete den Minister bei seinem Rundgang über das Gelände und verteilte Autogrammkarten an die Besucher. Die kleinen Gäste freuten sich über die eisigen Überraschungen von Schöller und das großzügige Kinderprogramm mit Bastel- und Schminkaktionen sowie Luftballons. Rheinpfalz-Maskottchen Nils Nager sorgte für zusätzlichen Kinderspaß. Auch die Informationsübermittlung kam beim Baustellenfest nicht zu kurz. Neben den beliebten Baustellenführungen gab es eine Fragestunde mit Landesgartenschau-Geschäftsführer Matthias Schmauder. Die Fragen befassten sich insbesondere mit der Verschiebung der Landesgartenschau auf das Jahr 2015. Schmauder betonte, dass sich durch die Verschiebung auch Chancen ergeben würden: „Natürlich hätten wir die Landesgartenschau gerne 2014 eröffnet, die jüngsten Bombenfunde ließen uns jedoch keine andere Wahl. Durch die Verschiebung können wir gerade im Bereich der städtebaulichen Entwicklung ein ganz anderes Niveau erreichen. Auch wird die Qualität der gärtnerischen Ausstellungsinhalte und der Pflanzflächen durch den verlängerten Vegetationszeitraum noch gesteigert“.