Zurück

19.12.2012

Freundeskreis der Landesgartenschau Landau blickt auf erfolgreiches Jahr zurück

Das Jahr 2012 neigt sich dem Ende zu – für den Freundeskreis der Landesgartenschau Gelegenheit, eine erste Bilanz zu ziehen. Und diese fällt erfolgreich aus: von der Erstellung einer eigenen Homepage über diverse Maßnahmen zur Verschönerung Landaus bis zum Engagement auf dem Thomas-Nast-Nikolaus-Markt reicht die Liste der Aktivitäten. Mit ihrer Unterstützung sind die ehrenamtlichen Mitglieder des Freundeskreises für die Landesgartenschau zu einer wichtigen und stets zuverlässigen Stütze geworden.

Rund 700 Mitglieder zählt der Freundeskreis der Landesgartenschau Landau 2014 gegenwärtig. Zum Vergleich: Der Freundeskreis der Bundesgartenschau in Koblenz verfügte ebenfalls über 700 Mitglieder – allerdings zu Beginn des Ereignisses und nicht bereits 1,5 Jahre vorher! Die ehrenamtlichen Landauer Helfer sind ausgesprochen engagiert und belegen dies mit ihren vielfältigen Aktivitäten. So haben sie 2012 eine eigene Homepage entwickelt, die über ihre Tätigkeiten informiert. Nach intensiver Analyse haben sie darüber hinaus zahlreiche Maßnahmen zur Verschönerung der Stadt Landau, wie zum Beispiel diverse Pflanzmaßnahmen, in die Wege geleitet. Gegenwärtig verkauft der Freundeskreis auf dem berühmten Landauer Thomas-Nast-Nikolaus-Markt Gewinnspiellose – der Erlös kommt der Landesgartenschau zugute.

Angesichts dieser Unterstützung ist Karin Bommersheim, Prokuristin bei der Landesgartenschau Landau, zuversichtlich, dass das Mammutprojekt ein Erfolg wird: „Mit den Mitgliedern des Freundeskreises an unserer Seite bin ich mir sicher, dass wir dieses Großprojekt erfolgreich stemmen werden.“ Für 2013 möchte sie die ehrenamtlichen Helfer verstärkt in die Repräsentation des Großprojekts einbinden.