Landesgartenschau Landau 2015

17. April – 18. Oktober 2015

Welcome to the
official website of the
State Horticultural Show Landau 2015.

Zurück

16.10.2012

Finanzminister Kühl pflanzt Apfelbaum auf der Landesgartenschau


Presse-Information vom 16. Oktober 2012

Am 16. Oktober besuchte der rheinland-pfälzische Finanzminister Dr. Carsten Kühl auf Einladung von Landaus Oberbürgermeister Hans-Dieter Schlimmer die Landesgartenschau. Bei einem gemeinsamen Rundgang über die Baustelle erläuterte Landesgartenschau-Geschäftsführer Matthias Schmauder das Konzept der Großveranstaltung. Um die Verbundenheit der Landesregierung mit dem Projekt zum Ausdruck zu bringen, pflanzte der Minister in der Kleingartenanlage einen Apfelbaum und betonte die Bedeutung der Landesgartenschau für die Stadterweiterung: „die Landesgartenschau in Landau ist eine ganz wichtige Etappe für die Entwicklung Landaus“, so der Politiker.

Oberbürgermeister Schlimmer zeigte sich hocherfreut über den prominenten Besuch aus der Landeshauptstadt und unterstrich die tiefe Verbundenheit der Landauer mit ihrer Landesgartenschau: „80% der Landauer stehen hinter dem Projekt.“ Der Stadtchef wies darauf hin, dass das Projekt Landesgartenschau heute schon spürbar für die Bürgerinnen und Bürger ist. „Auch dank der Unterstützung des Landes ist durch die vielen Bautätigkeiten in der gesamten Stadt die Landesgartenschau in Landau angekommen“, so Schlimmer. Matthias Schmauder erklärte das Konzept hinter dem bedeutendsten rheinland-pfälzischen Ereignis des Jahres 2014 und ging dabei auch auf die nachhaltigen wirtschaftlichen Impulse der Landesgartenschau ein: „Eine Landesgartenschau ist ein sehr vielschichtiges Ereignis – sie ist zum einen ein Fest für die Sinne, zum anderen aber auch ein Konjunkturprogramm in vielerlei Hinsicht“, so der Geschäftsführer der Landesgartenschau. Bei einem anschließenden Rundgang über das ehemalige Kasernengelände nutzte der Minister die Gelegenheit, um sich einen persönlichen Eindruck vom Fortschritt der Bauarbeiten zu machen. Dabei zeigte er sich beeindruckt vom Konzept des multikulturellen Gartens: „Der multikulturelle Garten ist ein vorbildliches Beispiel gelebter Integration“.

In der Kleingartenanlage pflanzte Kühl zusammen mit Oberbürgermeister Schlimmer einen Apfelbaum und betonte, dass die rheinland-pfälzische Landesregierung die Landesgartenschau Landau weiterhin tatkräftig unterstützen wird: „Wir waren uns 2010 sicher, dass Landau die richtige Wahl ist und die Entwicklungen geben uns recht“. Beim abschließenden Stehempfang mit Spezialitäten vom Apfel nutzte der Minister die Gelegenheit zu vertiefenden Gesprächen und kündigte seinen Folgebesuch spätestens für den 17. April 2014, dem Eröffnungsdatum der Landesgartenschau, an.