Zurück

24.01.2014

Die Region präsentiert sich auf der Landesgartenschau

Als größte Landesveranstaltung des Jahres 2015 wird die Landesgartenschau Landau zahl-reiche Besucher in die Südpfalz locken. In Zusammenarbeit mit den Verbandsgemeinden möchte die Landesgartenschau die Gäste von der hohen Attraktivität der Region überzeugen. In konstruktiver Atmosphäre wurde nun beraten, wie eine Beteiligung der Verbandsgemeinden aussehen könnte.

„Den einzigartigen Charakter der Pfalz einer großen Öffentlichkeit präsentieren, das ist eines der erklärten Ziele der Landesgartenschau“, betonte Landesgartenschau-Geschäftsführer Matthias Schmauder. Dieses Vorhaben wird in den Plänen zu der Großveranstaltung deutlich: Vom Veranstaltungsprogramm über die Gastronomie bis hin zum Ausstellungsbereich ist die Landesgartenschau pfälzisch geprägt. Wie sich die Verbandsgemeinden der Region im Rahmen der Landesgartenschau präsentieren können, wurde in einem konstruktiven Gespräch erörtert. Landrätin Riedmaier, die Bürgermeister der Verbandsgemeinden, Landaus Oberbürgermeister Schlimmer und die Landesgartenschau-Geschäftsleitung setzten sich gemeinsam an einen Tisch, um über den Beitrag der Verbandsgemeinden zu beraten.

Landrätin Theresia Riedmaier warb für eine gemeinsame Präsenz der Verbandsgemeinden im Rahmen des Ausstellungsbeitrags »Gärten der Pfalz«: „Die Gärten der Pfalz bilden die Südpfalz im Kleinformat ab – ich halte eine Verbindung der Verbandsgemeinden mit diesem spannenden Ausstellungsbeitrag für sehr sinnvoll“. Die Gespräche über das Engagement der Verbandsgemeinden auf dem Gartenschaugelände sollen in Kürze fortgesetzt werden. Für Landaus Oberbürgermeister Hans-Dieter Schlimmer steht fest, dass die Landesgartenschau von der Unterstützung durch die Verbandsgemeinden profitieren wird: „Der Beitrag der Verbandsgemeinden wird die Landesgartenschau bereichern und dazu beitragen, unsere Besucher von der hohen Attraktivität der gesamten Region zu überzeugen“.