15.12.2015 Großes Plus für die Region – Einsatz der öffentlichen Mittel gibt enormen wirtschaftlichen Schub

„Die Landesgartenschau in Landau war ein großer Erfolg für Stadt und Land. Es war eine wunderbare Ausstellung von Gärten, Blumen und den Leistungen des Gartenbaus, eine Attraktion und ein Impulsgeber für die gesamte Region und ein Motor für die Entwicklung Landaus“, zogen Umweltministerin Ulrike Höfken, Landaus Oberbürgermeister Hans-Dieter Schlimmer und der Geschäftsführer der Landesgartenschau, Matthias Schmauder, heute Bilanz.

20.10.2015 Landesgartenschau zieht erste Bilanz

Mit einem großen Imagegewinn für die gesamte Südpfalz endete am 18. Oktober 2015 die Landesgartenschau in Landau. In den zurückliegenden 185 Tagen lockte die größte Landesveranstaltung des Jahres 823.427 Besuche auf das ehemalige Kasernenareal im Landauer Süden. Bereits heute steht fest, dass die Auswirkungen der Großveranstaltung weit über den Durchführungszeitraum hinausreichen und die Südpfalzmetropole lange Zeit prägen werden.

Am 18. Oktober schließt die Landesgartenschau Landau endgültig ihre Pforten. Damit enden 185 abwechslungsreiche Tage, in denen Landau zum Zentrum von Rheinland-Pfalz wurde. Zum Abschluss können sich die Besucher der Großveranstaltung auf ein hochkarätiges Wochenende freuen: Mit dem Genießerleuchten am 16./17. Oktober und der Abschlussveranstaltung am 18. Oktober zeigt die Landesgartenschau noch einmal ihre Angebotsvielfalt.

In wenigen Wochen schließt die Landesgartenschau Landau ihre Pforten. Schon heute steht fest, dass die Großveranstaltung ein voller Erfolg war, der von der Begeisterung der Landauer Bürgerinnen und Bürger getragen wurde und gleichzeitig das Wir-Gefühl in der Südpfalzmetropole gestärkt hat. Als Erinnerung an die Landesgartenschau haben Landaus Oberbürgermeister Hans-Dieter Schlimmer, der ehemalige Leiter des Grünflächenamtes Landaus, Frank Hetzer, Gartenbautechniker Alexander Mock, Landesgartenschau-Geschäftsführer Matthias Schmauder sowie der stellvertretende Vorsitzende des Freundeskreises der Landesgartenschau, Klaus Stalter, am 29.09.2015 eine Sommerlinde in Landau gepflanzt.

Als einem der letzten großen Entertainer unserer Zeit schlägt Tony Marshall bei seinen Auftritten eine Welle der Sympathie entgegen.Am 24. September wird die Südpfalz-Bühne der Landesgartenschau Landau von 15:00 - 16:30 Uhr zum Podium des „Fröhlichmachers der Nation“. Hier können die Zuschauer live erleben, warum Tony Marshall auch heute noch zu den großen Stars der Unterhaltungsbranche zählt.

Vier Wochen vor dem Ende der Landesgartenschau konnten Landaus Oberbürgermeister Hans-Dieter Schlimmer und die Geschäftsleitung der Landesgartenschau den 700.000. Besucher auf dem ehemaligen Kasernenareal in der Südpfalz begrüßen. Noch bis zum 18. Oktober sind die Pforten für Besucher geöffnet.

„Die Bewahrung der Schöpfung ist ein zentrales Thema für den christlichen Glauben. Die Landesgartenschau bietet eine gute Gelegenheit, die Schönheit und Schutzwürdigkeit der Natur mit allen Sinnen zu erfahren“, würdigte Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann den Einsatz der zahlreichen Ehrenamtlichen im ökumenischen Angebot „Himmelgrün“ rund um den Kirchenpavillion. An seinem Weihetag am Fest Mariä Geburt (8. September) tagte er mit seinem Beraterstab, dem Allgemeinen Geistlichen Rat, auf dem Gelände der Landesgartenschau in Landau. „Wir stoßen mit unseren Angeboten auf großes Interesse“, berichtete Pastoralreferentin Christine Lambrich über das „Himmelgrün“-Angebot, zu dem täglich zwei Andachten, so genannte „Himmelgrüne Atempausen“, um 12 Uhr und um 17 Uhr gehören. „In der Regel nehmen daran zwischen 40 und 50 Besucherinnen und Besucher teil, darunter auch viele, die in ihrem täglichen Leben mit der Kirche wenig zu tun haben.“

Passend zum Schuljahresbeginn geht das Grünes Klassenzimmer wieder an den Start. Vom 07.09. bis zum 16.10.2015 können Kindergärten, Schulen und Jugendgruppen an insgesamt 30 Tagen einen Erlebnisunterricht der besonderen Art genießen. Die Teilnehmer können die Tier- und Pflanzenwelt erforschen, die Umwelt experimentell unter die Lupe nehmen oder sich künstlerisch betätigen. Auch kulturelle, soziale und wirtschaftliche Themen stehen zur Auswahl. Das Klassenzimmer kostet nichts extra.

Zu Ehren der Dahlienkönigin Magdalena Rehm veranstaltet der Freundeskreis Landesgartenschau gemeinsam mit der Landesgartenschau am Sonntag, den 6. September ein großes Hoheitentreffen. Neben über 25 Kolleginnen wie der Pfefferminzprinzessin, der Kastanien-Prinzessin oder auch der Zwiebelkönigin werden auch die höchsten Repräsentantinnen des Pfälzer Weines, die Pfälzische Weinkönigin Laura Julier mit zwei Ihrer Prinzessinnen am Ehrentag teilnehmen. Einziger Mann im Ring, neben Oberbürgermeister Hans Dieter Schlimmer und LGS Geschäftsführer Matthias Schmauder, ist der Bellheimer Lord. Er feiert als Repräsentant der Bellheimer Brauerei 150 Jahre Jubiläum.

Farbenfrohe Blumenlandschaften, feinste kulinarische Genüsse und zahlreiche kulturelle Veranstaltungen für Groß und Klein – all das bietet die Landesgartenschau Landau 2015. Durch die außergewöhnliche Kombination entsteht ein Ereignis, das in nachhaltiger Erinnerung bleibt und dem Besucher vielfältige Inspirationen bietet. Und jetzt kommt noch Schwung und Bewegung hinzu. Beim Tag des Sports am 5. September unter der organisatorischen Leitung des Sportbundes Pfalz werden auf dem Spiel- und Freizeitcampus Verbände und Vereine sportliches zum Anschauen und Mitmachen präsentieren. Tennis, Fußball, Beach-Volleyball sind nur einige Sportarten, die sich am 5. September beim Tag des Sports auf der Gartenschau Landau von 09:00 bis 18:00 Uhr auf dem Spiel- und Freizeitcampus vorstellen.

Sieben Wochen vor dem Ende der Durchführung hat die Landesgartenschau Landau den 600.000. Gast empfangen und damit ihr Besucherziel erreicht. Die Verantwortlichen sind optimistisch, mit der Kombination aus malerischen Gartenanlagen und abwechslungsreichen Veranstaltungen zahlreiche weitere potentielle Besucher überzeugen zu können.

Konzert mit der Dorfdisco Projekt Hauenstein auf der Sparkassen-Bühne der Landesgartenschau. Die Initiative kam von den „Fünf Winzern – Fünf Freunden“, die im kommenden Jahr ihr 25-jähriges Bestehen feiern. Mit dem Konzert möchten sich die Fünf bei ihren Fans für die Wegbegleitung und Treue bedanken. Zwischen den musikalischen Acts finden zwei kurze Gesprächsrunden mit den Winzern statt.

Nach der Eröffnung der Landesgartenschau entstand angesichts der zahlreichen Abendveranstaltungen der Besucherwunsch nach verlängerten Öffnungszeiten. Als serviceorientierte Großveranstaltung orientiert sich die Landesgartenschau an den Bedürfnissen ihrer Besucher und erweiterte die Öffnungszeiten zeitnah. Zum ersten September werden die Kassenöffnungs- und Einlasszeiten nun wie geplant an die jahreszeitlich bedingt kürzeren Tage angepasst.

Mit dem Kreativ-Dorf haben die Teilnehmer des Studiengangs Bildende Kunst der Universität Koblenz-Landau einen besonderen Ort aus natürlichen Materialien auf der Landesgartenschau geschaffen. Im Verlauf der Landesgartenschau entwickelten sich die Bauten kontinuierlich weiter, seit August ruhen nun die Arbeiten. Den Abbau übernimmt jetzt die Natur.

Jeden Tag sind Hilfsorganisationen wie Feuerwehr, Polizei, Bundeswehr, DLRG, DRK, Malteser Hilfsdienst oder THW im Einsatz, um Menschen in Notsituationen zu helfen. Diese wichtige Arbeit erfährt nur selten die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit. Am 22. und 23. August möchte die Landesgartenschau Landau die Hilfsorganisationen beim „Tag der Retter“ würdigen und ihnen eine Bühne geben, um sich der Öffentlichkeit zu präsentierten.

„Blühende Landesgartenschau – Die SWR Sommer-Show aus Landau“ heißt es am Freitag, 14. August 2015, wenn Moderator Martin Seidler um 20.15 Uhr die Bühne betritt. Das SWR Fernsehen überträgt live eine Sendung, die sowohl die Blüten- und Farbenvielfalt der Landesgartenschau als auch illustre Gäste in Szene setzt. Der Bogen spannt sich vom Rock’n’Roll des neuen Elvis-Musicals über Musikkabarett von Andy Ost bis zum von Fantasy inspirierten Gesang der zweifachen Echopreisträgerin Oonagh. Und zwei Königinnen geben sich ebenfalls die Ehre.

105 Tage nach der Eröffnung konnten die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer gemeinsam mit Oberbürgermeister Hans-Dieter Schlimmer bereits den 500.000. Besucher auf der Landesgartenschau Landau 2015 begrüßen. Die Kombination aus malerischen Gartenanlagen, abwechslungsreichem Unterhaltungsprogramm und dem besonderen Charakter der Region macht die Landauer Großveranstaltung zu einem beliebten Ausflugsziel für Gäste von Nah und Fern.

Vor der traumhaften Kulisse der Landesgartenschau sorgte SWR4 Rheinland-Pfalz am 26. Juli für das Veranstaltungshighlight des Sommers auf der Landesgartenschau Landau 2015. Bei der „SWR4 Schlagernacht“ sorgten Semino Rossi, Michelle, voXXclub sowie Ute Freudenberg und Christian Lais für unterhaltsame Stunden mit begeisterten Besuchern.

Mehr als 435.000 Gäste haben die Großveranstaltung in Landau bis zur Halbzeit besucht, die seit dem 17. April ihre Pforten geöffnet hat. Die Landesgartenschau-Verantwortlichen zeigten sich sehr zufrieden mit dem bisherigen Besucherzuspruch.

Der milde Winter und die anhaltenden sommerlichen Rekordtemperaturen machen 2015 zu einem idealen Jahr für Wespen. Dies spiegelt sich unter anderem in ihrer großen Reproduktionszahl wider. Während sie für gewöhnlich erst im August und September in großer Zahl auftreten, werden sie dieses Jahr bereits seit Anfang Juli lästig. Die Auswirkungen sind auch auf der Landesgartenschau spürbar, hier haben sich Wespen auf dem Spielplatz im Spiel- und Freizeitcampus häuslich eingerichtet.

Vor der traumhaften Kulisse der Landesgartenschau lädt SWR4 Rheinland-Pfalz zu dem Veranstaltungshighlight des Sommers auf der Landesgartenschau Landau 2015 ein: der „SWR4 Schlagernacht“. Am Sonntag, den 26. Juli 2015 sorgen Semino Rossi, Michelle, „voXXclub“ sowie Ute Freudenberg und Christian Lais ab 18 Uhr für unterhaltsame Stunden mit bester deutscher Musik. Durch die Veranstaltung führt SWR4-Moderator Michael Münkner.

Musik überwindet Grenzen und führt Menschen zueinander - auch auf der Landesgartenschau Landau. Am 18. Juli 2015 werden deutsche und französische Musiker zwischen 19:00 und 20:30 Uhr gemeinsam „Carmina Burana“ und andere Stücke auf der Sparkassen-Bühne der Landesgartenschau aufführen. Auch die Generalprobe am 17. Juli von 19:00 - 21:30 Uhr ist öffentlich.

Für den 10. Juli war auf dem Gelände der Landesgartenschau die Vereidigung von über 450 Kommissaranwärterinnen und -anwärtern durch den rheinland-pfälzischen Innenminister Roger Lewentz vorgesehen. Der Tag begann dramatisch, da ein Brand in einem Gebäudekomplex in der Nähe der Landesgartenschau einen Großeinsatz von Feuerwehr, Polizei und THW zur Folge hatte.

Das gemeinsame Essen, die Gaumenfreude und der Genuss werden in der Pfalz groß geschrieben. Der besondere Charakter der Region spiegelt sich in der Landesgartenschau wider. Auf dem Gelände befinden sich unterschiedliche gastronomische Einrichtungen, die für das leibliche Wohl der Besucher sorgen. Egal ob kulinarische Köstlichkeiten oder ein kleiner Snack zur Stärkung zwischendurch, für jeden Geschmack ist etwas dabei.

2014 richtete Schwäbisch Gmünd die 26. baden-württembergische Landesgartenschau aus. Am 4. Juli präsentierte sich die Stauferstadt mit ihrem Oberbürgermeister Richard Arnold und einem bunten Bühnenprogramm auf der Landesgartenschau in Landau.

Laut Wettervorhersage erreichen die Temperaturen in Landau am kommenden Wochenende annähernd die 40° Grenze. Aufgrund der angekündigten Hitzewelle haben sich zwei Veranstaltungspartner der Landesgartenschau Landau entschieden, ihre Kurse abzusagen. Sowohl die für den 4. Juli angesetzte Veranstaltung „Europa auf der Landesgartenschau zu Gast“ als auch der für den 5. Juli vorgesehene Vortrag „Auch ein Muskelkater will umsorgt sein!“ fallen aus.

Schnellentschlossene können sich am Samstag dem 4. Juli ein Erinnerungsstück von der Landesgartenschau sichern: Die Baumschule Eberts aus Baden-Baden wird zwischen 10 und 12 Uhr insgesamt 42 Pflanzen der Gattung Cornus kousa Venus (Chinesischer Blumenhartriegel) verkaufen. Die Pflanzen stammen aus der Rosenschau der Landesgartenschau und besitzen viele Eigenschaften, die sie für den heimischen Garten attraktiv machen.

Prachtvolle Gartenanlagen, ein gelungenes Ausstellungskonzept, abwechslungsreiche Veranstaltungen und zahlreiche auf die Bedürfnisse von Gruppen zugeschnittene Angebote machen die Landesgartenschau zu einem beliebten Ausflugsziel, auch für die Bustouristik. Am 69. Tag nach der Eröffnung konnte der 1.000 Bus auf der Landesgartenschau in Landau begrüßt werden.

Malerische Gartenanlagen, ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm und der besondere Charakter der Region machen die Landesgartenschau Landau zu einem beliebten Ausflugsziel. Am 60. Tag der Durchführung konnte bereits der 300.000. Besuch begrüßt werden. Die kürzlich erfolgte Umstellung auf Sommerbepflanzung verleiht der Landesgartenschau ein neues Gesicht und macht jeden Besuch zu einem neuen Erlebnis.

„Landesschau Rheinland-Pfalz“ kommt nach Landau / 8. bis 12. Juni 2015, 18.45 Uhr bis 19.30 Uhr / Open-Air-Kino in den Abendstunden

Mainz/Landau. Die „Landesschau Rheinland-Pfalz“ verlässt vom 8. bis 12. Juni 2015 für eine Woche ihr gewohntes Studio und berichtet live von der Südpfalz-Bühne der Landesgartenschau in Landau. Moderatorin Patricia Küll stellt den Zuschauern des SWR Fernsehens täglich von 18.45 Uhr bis 19.30 Uhr alles rund um das große rheinland-pfälzische „Gartenfest“ vor. Dabei stehen neben den bunten Gärten auch die Menschen im Mittelpunkt, die dafür sorgen, dass in Landau derzeit für sechs Monate das „grüne Herz“ von Rheinland-Pfalz schlägt.

Hoher Besuch auf der Landesgartenschau: Birgit Collin-Langen, Mitglied des Europäischen Parlaments, besichtigte am 29.05.2015 gemeinsam mit Landaus Oberbürgermeister Hans-Dieter Schlimmer, Bürgermeister Thomas Hirsch und dem Vorsitzenden des Freundeskreises der Landesgartenschau, Dr. Christof Wolf, die Großveranstaltung. Die Politikerin zeigte sich beeindruckt von den Ergebnissen.

Die vierte rheinland-pfälzische Landesgartenschau wird seit ihrer Eröffnung am 17. April sehr gut von den Besuchern angenommen. Gemeinsam mit Landaus Oberbürgermeister Hans-Dieter Schlimmer konnte Staatssekretär Dr. Thomas Griese am 28.05.2015 das Ehepaar Bauer aus Altlußheim als 200.000. Besucher begrüßen.

Mit 155.000 Besuchen zu Beginn der fünften Durchführungswoche entwickeln sich die Besucherzahlen auf der Landesgartenschau Landau prächtig. Auf den Wunsch der Besucher nach verlängerten Öffnungszeiten reagiert die Landesgartenschau und erweitert zum 21.05.2015 ihre Kassen- und Einlasszeiten.

Die Landesregierung will die Landesgartenschauen fortführen. Die nächste Landesgartenschau soll 2022 stattfinden. Das gaben gestern Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Umweltministerin Ulrike Höfken bekannt. Das Kabinett hat zuvor den Vorschlag des Umweltministeriums einstimmig unterstützt.

Am 15. und 16. Mai verwandelt sich die Landesgartenschau Landau 2015 in ein Meer aus Lichtern und Farben. Im Rahmen des Lichterfestes erleben die Besucher die Großveranstaltung von einer völlig neuen Seite. Live-Musik und Showeinlagen runden diese einzigartige Veranstaltung ab.

Drei Wochen nach der Eröffnung der Landesgartenschau ist die 100.000-Besucher-Marke bereits deutlich übertroffen. Die Veranstalter sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Der Dauerkartenverkauf floriert weiter auf hohem Niveau, bislang konnten über 17.000 Karten verkauft werden.

Trotz durchwachsenen Wetters wurde bereits am zweiten Wochenende die 50.000-Besucher-Marke auf der Landesgartenschau deutlich übertroffen. Um die Großveranstaltung noch familienfreundlicher zu gestalten, wird das Tarifsystem der Landesgartenschau ab dem ersten Mai um zwei Familientageskarten ergänzt.

Die erste Gartenschauwoche in Landau ist vorbei, Landesgartenschau-Geschäftsführer Matthias Schmauder zeigte sich beim Rückblick auf die vergangenen sieben Tage sehr zufrieden mit dem bisherigen Ergebnis. Bei den Kritikpunkten kündigte er eine schnelle Nachbesserung an.

Nach dem ersten Wochenende zieht die Landesgartenschau Landau eine positive Bilanz: Mit 24.000 Besuchen wurden die Erwartungen deutlich übertroffen, die Besucher zeigten sich begeistert vom Konzept der Großveranstaltung. Der Dauerkartenverkauf hat noch einmal zugelegt und übertrifft bereits jetzt die Vorgaben deutlich.

Mit einem fulminanten Festakt wurde am 18. April die offizielle Eröffnung der 4. rheinland-pfälzischen Landesgartenschau in Landau gefeiert. Bei traumhaftem Wetter sorgten prachtvolle Gartenanlagen, Live-Musik, kulinarische Köstlichkeiten und ein abwechslungsreiches Programm für ausgelassene Stimmung unter den zahlreichen Besuchern.

Am 17. April 2015 öffnet mit der Landesgartenschau Landau die größte rheinland-pfälzische Veranstaltung des Jahres ihre Tore. Für 185 Tage wird die Südpfalzmetropole Landau zum Aushängeschild des gesamten Bundeslandes. Im Rahmen der Landesgartenschau hat sich das ehemalige Kasernenareal „Estienne et Foch“ in ein blühendes Paradies verwandelt, das seine Besucher mit weitläufigen Garten- und Parkanlagen sowie einem einzigartigen Sportbereich empfängt.

Gerne möchten wir die Eröffnung der Landesgartenschau am 18.04.2015 gemeinsam mit Ihnen feiern, unter dem folgendem Link finden Sie den Programmablauf:

Neun Tage vor der Eröffnung ist die Landesgartenschau Landau bereit für die Besucher. Die Bauarbeiten sind fast vollständig abgeschlossen. Schon heute steht fest, dass die Großveranstaltung die Südpfalzmetropole nachhaltig verändern wird.

Nach knapp 4 Jahren intensiver Vorbereitung steht die Eröffnung der Landesgartenschau Landau 2015 kurz bevor. Neben prachtvollen Blumenlandschaften und sportlichen Herausforderungen wartet ein hochkarätiges Unterhaltungsprogramm mit über 2.000 Einzelveranstaltungen auf die Besucher. Der Verkauf von Dauer- und Tageskarten entwickelt sich weiter positiv und vom bevorstehenden Osterfest sind weitere Impulse zu erwarten.

Am 17. April soll im Rahmen eines Gottesdienstes mit staatlichem Trauerakt den Opfern der Tragödie des am 24.03.2015 verunglückten A320 der Fluggesellschaft Germanwings im Kölner Dom gedacht werden. Die ursprünglich ebenfalls für den 17. April vorgesehene Eröffnung der Landesgartenschau Landau wird aus Gründen der Pietät auf den 18. April verschoben, wie Oberbürgermeister Hans-Dieter Schlimmer bekannt gab.

Vielfalt hat ein Zuhause: Rheinland-Pfalz‘ – unter diesem Motto präsentiert sich das Land auf der Gartenschau in Landau, die am 17. April ihre Tore öffnet. „Die Besucherinnen und Besucher der Landesgartenschau können auf Entdeckungsreise durch Rheinland-Pfalz gehen und sich interaktiv, mit verschiedenen Medien informieren“, stellte Umweltstaatssekretär Thomas Griese am Donnerstag beim Besuch der Landespräsentation fest.

Sie sind zu stattlichen Erscheinungen herangewachsen: Weiße Maulbeerbäume wachsen in Sichtweite zur Landesgartenschau Landau auf dem Ebenberg – einer Fläche, die zum Nationalen Naturerbe zählt und die der Bund an die gemeinnützige Tochter der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), die DBU Naturerbe GmbH, übertragen hat. Die Nationalsozialisten wollten mithilfe der Maulbeerbaumblätter Seidenspinner-Raupen züchten. Deren Seide sollte für Fallschirme
genutzt werden. Doch der Versuch scheiterte. Jetzt schafft die Baumart eine Verbindung von der Fläche des Nationalen Naturerbes zur Landesgartenschau: Heute hat der Niederlassungsleiter der Fielmann AG in Landau, Hanns-Ulrich Stephan, acht junge Maulbeerbäume an den Geschäftsführer der Landesgartenschau, Matthias Schmauder, und dem Vertreter der DBU-Tochter, Dr. Christoph Abs, übergeben. Als Baumhain im Dreieck gepflanzt sollen sie Besucher zum Verweilen einladen, um sich an einem Pausentisch über die Tier- und Pflanzenwelt auf der DBU-Naturerbefläche Ebenberg zu informieren.

Gartenschauen haben zwei Jahreszeiten, die sich in der saisonalen Bepflanzung der Wechselflorflächen zeigen. Für die Frühjahrsbepflanzung wurden auf der Landesgartenschau Landau über 260.000 Pflanzen in die Erde gebracht, damit die Großveranstaltung pünktlich zur Eröffnung am 17. April 2015 aufblüht. Tatkräftig unterstützt wurden die Gärtner in Landau von der rheinland-pfälzischen Umweltministerin Ulrike Höfken die engagiert zum Spaten griff.

Als „Bühne für die Region“ möchte die Landesgartenschau Landau ihren Besuchern den einzigartigen Charakter der Pfalz vorstellen.Am 12.03.2015 stellten Dr. Fritz Brechtel, Landrat des Landkreises Germersheim, Michael Braun, Beigeordneter des Kreises Germersheim und Landaus Oberbürgermeister Hans-Dieter Schlimmer gemeinsam vor, wie sich der Landkreis Germersheim auf der Landesgartenschau präsentieren wird.

Am 26. Februar sind es noch exakt 50 Tage bis zur Eröffnung der Landesgartenschau Landau – der größten rheinland-pfälzischen Veranstaltung des Jahres 2015. Die Bauarbeiten sind größtenteils abgeschlossen und auch das Programm für die feierliche Eröffnung steht bereits fest.

Am 13. Februar feierte „Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht“, das Aushängeschild der Fernsehfastnacht, sein 60. Jubiläum. Mit von der Partie war auch die 25-jährige Magdalena Rehm in ihrer Funktion als Dahlienkönigin der Landesgartenschau Landau. Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer hatte Rehm höchstpersönlich zu der Veranstaltung eingeladen.

In den vergangenen Jahren 2013 und 2014 hat der Freundeskreis der Landesgartenschau Landau in der Pfalz 2015 e.V. zwei erfolgreiche Benefiz-Frühlingsbälle ausgerichtet. Die Veranstaltungen erzielten einen Reingewinn von über 55.000 €. Für den 14. März plant der Freundeskreis den nächsten Ballabend in der Jugendstil-Festhalle Landau.

Beim Neujahrsempfang der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer bekamen die Gäste einen kleinen Vorgeschmack auf die Landesgartenschau. Der Festsaal war mit Blumen in den Farben der Landesgartenschau geschmückt und begeisterte die Gäste. In ihrer Rede betonte Malu Dreyer die Nachhaltigkeit der Landesgartenschau: „Inmitten eines neu entstehenden Stadtteils wird die Landesgartenschau ein echter Magnet. Das ist die Form von Nachhaltigkeit, die wir mit einem solchen Ereignis erreichen wollen“, so die Ministerpräsidentin.

In gut drei Monaten öffnet die Landesgartenschau Landau ihre Tore. Besucher, die das weitläufige Gelände nicht zu Fuß erkunden möchten, werden sich mit dem „Gartenschau-Express“ einen bequemen Überblick verschaffen können. Die Fahrten werden in emissionsarmen Elektro-Wegebahnen der Firma INTAMIN erfolgen, die eigens für die Landesgartenschau entwickelt wurden.

Am 7. Januar sind es noch exakt 100 Tage bis zur Eröffnung der Landesgartenschau Landau – der größten rheinland-pfälzischen Veranstaltung des Jahres 2015. Die Bauarbeiten sind bereits größtenteils abgeschlossen und die Vorfreude auf die Eröffnung ist schon heute in der gesamten Region spürbar.